Liquiditätsplanung: Investitionen sicher bewerten und Pleiten vermeiden

Mehr als 30.000 Firmeninsolvenzen gibt es jedes Jahr in Deutschland. Der Großteil dieser Insolvenzen ist auf eine zu geringe Liquidität zurückzuführen. An diesem einfachen Beispiel zeigt sich, wie wichtig eine umfassende Liquiditätsplanung für Sie als Unternehmen ist. Wenn Sie bei der Bank einen Kredit aufnehmen wollen, wird eine belastbare Liquiditätsplanung verlangt. Aber auch zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie eine solche aufstellen.

Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich und zeigen Ihnen auch Mittel und Wege, wie Sie Ihre Liquidität langfristig verbessern können. Zunächst einmal sollten Sie alle Ausgaben genau im Blick behalten. Prüfen Sie dabei am besten die vergangenen ein bis zwei Jahre, denn einige Zahlungen müssen Sie nur einmal pro Jahr leisten. Auch sollten Sie bei den Einnahmen Vorsicht walten lassen. Zahlungsausfälle von Kunden sind keine Seltenheit, kalkulieren Sie diese bei einer Liquiditätsplanung unbedingt mit ein. So erkennen Sie auf einen Blick, ob es zu kurzfristigen Engpässen kommen wird.

Sollte dies der Fall sein, müssen Sie Maßnahmen zur Liquiditätssicherung umsetzen. Beispiele hierfür wären die zeitnahe Rechnungsstellung und das konsequente Mahnwesen. Sofern Sie Rechnungen bisher nur einmal monatlich gestellt haben, sollten Sie den Prozess umstellen. Berechnen Sie erbrachte Leistungen sofort. Das sorgt für einen kontinuierlichen Geldeingang, mit dem Sie Ihre eigenen Zahlungen begleichen können. Mahnen Sie regelmäßig, lassen Sie zwischen Fälligkeit der Rechnung und Mahnung nicht zu viel Zeit vergehen. Aber gehen Sie bei besonders guten Kunden, die bisher immer pünktlich gezahlt haben, mit viel Fingerspitzengefühl vor. Verkürzen Sie zudem Zahlungsziele, insbesondere bei Neukunden. Statt 30 Tagen können Sie nur noch 20 Tage gewähren. Bei Neukunden kommen auch Zahlungen per Vorkasse in Frage.

Mit der richtigen Liquiditätsplanung und -sicherung erkennen Sie Engpässe frühzeitig und können entsprechend gegensteuern. Beauftragen Sie Ihre Fachfrau für Steuerfragen mit diesen Aufgaben und erhalten Sie stets den vollen Überblick über Ihre Lage.